Berichte Einloggen
Hauptmenü
Startseite
Über uns
Kontakt
Steckbrief
Trainingszeiten
Berichte
2020
2019
2018
2017
2016
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
2008
2007
2006
Links
Intern
Mitglied werden
Impressum / DSGVO
Chat                    





Gerade online:
6 Gäste

Neue Kommentare  

zu 49. Silvesterlauf im Schützenwald 2019 von Beobachter aus der Ferne, am 02.01.20 um 19:06 Uhr

zu 16. Altstadtlauf Neustadt/Hessen 2019 von Sandra, am 17.06.19 um 14:37 Uhr

zu Barockstadt Triathlon Fulda 05.05.2019 von Harald Diehl , am 08.05.19 um 07:59 Uhr

zu Trainingslager Ottmannsberg 2019 von Sandra, am 04.05.19 um 06:34 Uhr

zu 27. Lahntallauf 2019 von Speiche, am 02.03.19 um 18:33 Uhr

zu Silvesterlauf des TuSpo 1886 Ziegenhain e.V. 2018 von Thomas Schrammel, am 01.01.19 um 17:21 Uhr

zu Ironman Vichy 70.3 (Speichen) und 140.6 (Fabi) 2018 von Markus März, am 04.09.18 um 08:09 Uhr

zu 15. Neustaedter Altstadtlauf 2018 von Helmuth Storck, am 18.06.18 um 12:44 Uhr

zu Ironman New Zealand 2018 von Horst, am 31.03.18 um 11:46 Uhr

zu IM CHAMPIONSHIP Hawaii 2017 von Dorothee Weppler , am 04.10.17 um 09:24 Uhr

8. Schottener Bergzeitfahren auf den Vulkan 2008

20.09.2008

Am 20 September nahmen Markus März und Markus Olbrich eine besondere Herausforderung auf sich. Sie starteten beim Bergzeitfahren von Schotten-Rudingshain zur Taufsteinhütte auf dem Hoherodskopf. Dabei waren nach Verlassen der Startrampe unter herbstlichen Temperaturen 7,9 Kilometer zu absolvieren von denen die ersten 6 mit ca. 6 % bergauf gingen und die letzten 2 nahezu flach waren und man, um eine gute Zeit zu erreichen, das Tempo noch einmal kräftig erhöhen musste.
Markus O. rollte um 13:13:30 Uhr von der Startrampe und kam nach einem "guten Rennen" in 21:45 min ins Ziel, was einem Stundenmittel von 21,78 km/h entsprach und den 8. AK Platz bzw. den 73 Gesamtrang bedeutete.
Für Markus M. ging es um 14:04:00 zur Sache. Er konnte auf den steilen Abschnitten seine Stärken ausspielen, auf dem flachen Stück aber „keinen Druck mehr machen“.
Er durchfuhr nach 20:52 min mit durchschnittlich 22,69 km/h die Ziellinie. Das entsprach dem 21. AK Platz bzw. dem 59. Gesamtrang. Er hatte aber noch die Vorbelastung vom Triathlon in Bückeburg in den Beinen, was ihm eine bessere Zeit verwehrte.
Die Platzierungen sind solch einem Rennen aber nicht so aussagekräftig, wenn man sich mit reinen Radsportlern misst. Der Sieger benötigte für die gleiche Strecke nur 16:32 min (28,64 km/h).
Alles in allem eine super Veranstaltung für die beiden begeisterten Bergfahrer.

Veranstalter: TGV Schotten

Externer Link zu den Ergebnissen

Vielen Dank an Markus Olbrich für die Erstellung des Berichts.

letzte Änderung am 22.09.2008 um 14:56 Uhr

Kommentare zu diesem Artikel:
Es sind noch keine Kommentare vorhanden!


Diesen Artikel kommentieren ....
Name:
*
E-Mail:
*

Homepage:
Kommentar:
Sichtbarkeit:intern extern
* Pflichtfelder